Aktuelle News auf Musical1 lesen

Letzte Chance für MAMMA MIA!

In mehr als 325 Städten weltweit hat das Musical schon begeistert – auch Stuttgart gehörte mehrere Monate lang dazu: MAMMA MIA! ist ein wahrer Publikumsliebling. Kein Wunder, erklingen in dem Musical doch 20 der größten Hits von ABBA. Die Songs der schwedischen Kult-Band machen einfach gute Laune, egal, ob sie im Original auf Englisch oder wie in der deutschen Version des Musicals auf Deutsch erklingen. Am 5. Oktober ist es nun soweit: Zum letzten Mal hebt sich der Vorhang für die fröhliche Show und das Ensemble verabschiedet sich vom Stuttgarter Publikum.

Ab dem 26. Oktober geht es nach Berlin

Die nächsten Stationen für das Gute-Laune-Musical stehen schon fest: Ab dem 26. Oktober wird MAMMA MIA! bereits das Stage Theater des Westens in Berlin rocken. Hier gibt das Musical den Nachfolger für GEFÄHRTEN – ist allerdings nur für ein kurzes Gastspiel zu sehen. Ab dem 14. Februar 2015 geht es schon wieder weiter. Im März steht eine neue, halbjährige Spielzeit in Oberhausen an, dann wird das Stage Metronom Theater die neue Heimat des Musicals; in Berlin wird ab den kommenden Frühjahr das Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK mit den Hits von Udo Jürgens (der heute übrigens 80 Jahre alt wird) zu sehen sein.

Warmherzige und witzige Familiengeschichte

Mamma Mia

MAMMA MIA! ist ein etwas anderes Jukebox-Musical zu Ehren einer großen Band: Statt einfach die Geschichte der vier Schweden zu erzählen, hat sich Catherine Johnson etwas besonderes ausgedacht: Eine fröhliche Familiengeschichte um einen unbekannten Vater, eine alleinerziehende Mutter und eine erwachsene Tochter; eine turbulente Komödie um drei Freundinnen und ihre Band, um eine Hochzeit auf einer griechischen Insel und allerlei Verwicklungen und Verwechslungen. Diese Geschichte überzeugte schließlich auch die ehemaligen ABBA-Mitglieder, ihre Songs für das Musical freizugeben und sich an der Produktion zu beteiligen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *