Aktuelle News auf Musical1 lesen

Stuttgart nimmt Abschied von Musical-Pionier Rolf Deyle

Er war einer der Pioniere der deutschen Musical-Szene. Vor allem Stuttgarts Ruf als eine der größten Musical-Städte Deutschlands baute er mit auf: Unternehmer Rolf Deyhle holte Shows wie CATS und DAS PHANTOM DER OPER in die Stadt, baute das SI Center, in dem die beiden Stuttgarter Musical-Theater untergebracht sind. Vergangene Woche starb Rolf Deyhle mit 75 Jahren in seinem Büro – vermutlich Suizid.

Beisetzung auf Sylt

Beigesetzt wurde Deyhle, der auch den Beinamen „Musical-König“ trug, allerdings nicht in Stuttgart, sondern auf der Nordseeinsel Sylt. Dort lebt seine Familie; die Beisetzung sollte auch im engsten Familienkreis stattfinden. Deyhle wurde in den 1980er Jahren deutschlandweit bekannt: Der erfolgreiche Unternehmer hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die am Broadway und in London gefeierten Musicals nach Deutschland zu holen. Seine Karriere begann Deyhle, geboren am 3. Oktober 1938, allerdings ganz bodenständig als Finanzbeamter. 1963 machte er sich selbständig. 1977 vermarktete er die Fußball-Weltmeisterschaft und entwarf das FIFA-Emblem „Fußball umspannt die Welt“, das bis heute das Markenzeichen des Fußball-Weltverbandes ist.

Deyhle baute das SI-Centrum in Stuttgart Möhringen

rolf-deyhle

Erfolg hatte Deyhle auch auf dem Immobilienmarkt. Er investierte in Sport-, Freizeit- und Gewerbeimmobilien in ganz Deutschland. 1988 wandte er sich dann dem Musical zu. Zusammen mit Friedrich Kurz, der für die Stella AG das Musical CATS nach Deutschland geholt hatte, baute er die Stella AG aus. Nach einem Zerwürfnis mit Kurz kaufte ihm Deyhle die Anteile an dem Musical-Unternehmen ab. In Stuttgart Möhringen baute er das bis heute bestehende SI-Centrum, ein Entertainmentscenter, das unter seinem Dach nicht nur das Apollo und das Palladium Theater vereint, sondern auch Erlebnisgastronomie, Wellnessbereiche, Casinos und ein Multiplex-Kino.

Mit dem Börsengang der Stella AG folgte die Krise. Deyhle stieg schließlich aus dem Unternehmen aus, die Stella AG meldete ein Jahr später Insolvenz an. Das Stuttgarter SI-Centrum gehört heute zur Stage Entertainment Group – Musicals laufen in Stuttgart immer noch mit großem Erfolg. Deyhle litt nach einer Herzoperation 2012 an Depressionen. Aktuellen Berichten zufolge hat er sich das Leben genommen.

Bildnachweis: Portrait Rolf Deyhle © http://rolf-deyhle.de/presse/pressefotos.html


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *